RSS Feed

Deepam

Infos vom Juli 2012


 

Freundeskreis für das Projekt behinderter Dorfkinder in Auroville

„Deepam“ bedeutet übersetzt soviel wie Öllampe oder Licht. Der Name des Projektes symbolisiert glewichzeitig, das, was zu erreichen versucht wird: Hoffnung und Licht in den beschwerlichen Lebensalltag der Kinder zu bringen.

1992 begann die deutsche Ergotherapeutin Angelika Ehrle auf einem provisorischen Platz im Dorf Kuilapalayam das Projekt mit nur einigen, wenigen Kindern. Seither wächst die Arbeit stetig. Deepam ist heute ein beachtliches Therapiezentrum, in dem über 100 Kinder und Jugendliche mit verschiedensten Behinderungen- aus mehr als 20 umliegenden Dörfern- von einem Team trainierter Mitarbeitern/innen individuell betreut werden.  Für viele indische Familien ist Deepam, die einzige Möglichkeit ihren Kindern eine individuelle Förderung zukommen zu lassen.

Als Freiwillige helfen wir  je nach persönlichen Fähigkeiten- in allen Tätigkeitsbereichen mit. Ob Kindern in der „study group“ schulische Fertigkeiten zu vermitteln, das regelmäßige Zähneputzen zu kontrollieren oder einfach mit den Kindern zu spielen, malen und basteln, genug zu tun gibt es immer!

 



Keine Kommentare »

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.