RSS Feed

Travel’n’Trips

Stand: Juni 2016

Reisen und Ausfluege

Moechte mensch nicht immer nur Auroville sondern auch noch etwas von Indien sehen, gibt es hier einige Ziele und Tipps zum Reisen.

 

Wochenendausfluege

Mit dem Bus oder Motorrad kann man viel unternehmen und so auch, ganz ohne Verbrauch von Urlaubstagen, einige Ziele hauptsaechlich in Tamil Nadu erreichen. Man sollte sich vorher informieren, wie man hinkommt (Smartphone mit GPS ist bei Motorradtouren praktisch) und teilweise auch ein Hotel vorbuchen, um die laestige Suche am Zielort zu vermeiden.

Ist man mit dem Motorrad unterwegs, sollte man maximal mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 50km/h rechnen und dann noch Pausen dazu addieren. Nach einiger Zeit ist das Sitzen nicht mehr angenehm… Spass macht es aber auf jeden Fall! Macht am Anfang vielleicht erstmal eine Tour zusammen mit Juergen, z. B. nach Tiruvannamalai und uebt das Fahren erst richtig, dann kann es losgehen.

Hier eine Sammlung von Orten, die gerne ergaenzt werden darf:

– Chennai (1 Tag, am besten mit dem Bus)

– Mahabalipuram (1-3 Tage, Bus oder Motorrad)

– Pondicherry (liegt ja direkt nebenan, erreichbar mit dem Bus aus Kottakarai, oder allen Bussen am ECR und Tollgate)

– Steinbruch (verschiedene Baggerseen, auf der Strecke nach Mailam, Motorrad)

– Mailam (halber Tag, Bus oder Motorrad, dort kann man seine Haare opfern 🙂 )

– Pichavaram Mangrove Forest (1 Tag, Motorrad (ggf. auch Bus))

– Gingee (1-2 Tage, Bus oder Motorrad)

– Tiruvannamalai (2-3 Tage, auch in Kombination mit Gingee, Bus oder Motorrad)

– Yelagiri Hill Station (mind. 3 Tage, mit dem Motorrad in die Berge, empfehlenswert im warmen Sommer, ca. 210 km. Am besten mit Zwischenuebernachtung zumindest auf einer Fahrt z. B. in Tiruvannamalai. Ab Tiruvannamalai auch schoene Fahrt durch die Berge dorthin moeglich, s. Google Maps. Bus ist auch moeglich, aber dort ist man dann etwas eingeschraenkt.)

– Yercaud Hill Station (mind. 3 Tage, auch mit dem Motorrad in die Berge, dort ist es kalt :-), ca. 260 km, bei Salem. Bus ist auch moeglich, aber dort ist man dann etwas eingeschraenkt. Auch hier ist eine Zwischenuebernachtung zu empfehlen, so kann man schon nachmittags nach der Arbeit losfahren. Auch eine Hinfahrt durch die Berge ist moeglich.)

 

Reisen

Wie man seinen Urlaub verbringen will, ist jedem selbst ueberlassen und die Ziele sind bei der Groesse Indiens auch unzaehlbar. Ob es jetzt Hiking im Himalaya, Entspannen am Strand von Goa/Gokarna sein soll oder Stadtbesichtigung in Mumbai und Bangalore, einige Tipps sollen fuer all das helfen.

 

Verkehrsmittel

Busse und teils auch Zuege gibt es ueberall und haeufig. Es gibt staatliche und private Busse, beide fahren tags und nachts, mit und ohne AC und haben kaum Unterschiede, in manchen Staedten aber verschiedene Busbahnhoefe. Tickets erhaelt man im Bus.

Fuer Nachtfahrten gibt es auch spezielle Sleeper (nur private) und Semi-Sleeper (private und staatliche) Busse mit Betten oder weit zuruecklehnbaren Sitzen. Ob man hier schlafen kann, ist Typsache, in den hinteren Reihen ueber der Achse ist es aber oft kaum moeglich. Diese Busse lassen sich vorbuchen und das sollte man auch tun, sonst hat man wahrscheinlich keinen Platz. Staatliche Nachtbusse bucht man am Busbahnhof am Schalter, private im Reisebuero, ueber das Internet oder in deren Office, meist in der Naehe des Busbahnhofes.

Zuege kann man ebenso vorbuchen (am Schalter, im Reisebuero) und sich somit einen Sitz- bzw. Liegeplatz sichern oder direkt am Bahnhof ein Ticket kaufen und hoffen, im entsprechenden Wagen einen Platz zu finden (auch die Gepaeckablage kann einen guten und guenstigen Schlafplatz liefern). Zuege fahren langsam, wenn man ein Bett hat ist die Wahrscheinlichkeit fuer Schlaf aber recht gut, da es weniger schaukelt.

In groesseren Staedten gibt es Stadtbusse oder sogar Metros, da fragt man sich einfach durch.

 

Hotels

In den meisten Orten findet man Hotels ohne vorzubuchen zu verschiedensten Preisen. Um den Bus- oder Zugbahnhof haben sie meist die ganze Nacht offen. In den verschiedenen Reisefuehrern findet man eine gute Uebersicht aus verschiedenen Preisklassen.

 

Kosten

Die Kosten fuer das Reisen haengen sehr vom Reisestil ab. Die Auswahl der Hotels, die gewuenschte Verpflegung und die Anzahl an Busfahrten sind die Hauptfaktoren. Hier eine kleine Uebersicht (Stand Juni 2016). Man muss mit mindestens 700-1000 Rupies am Tag rechnen. Dies setzt sich zusammen aus:

– 300-500 INR fuer Essen und Trinken. Eine indische Mahlzeit kostet unter 100 INR, eine westliche meist 100-200.

– 300-400 INR fuer eine Nacht bei Doppelbelegung in einem einfachen Hotel.

– Staatliche Verkehrsmittel sind guenstig (Pondy – Chennai 100 INR, staatlicher Nachtbus Pondy – Bangalore 300 INR). Sleeper-Nachtbusse kosten meist zwischen 600 und 900 INR pro Fahrt, damit kommt man z. B. an die Westkueste.

– Eintrittspreise fuer archaeologische Staetten haben sehr guenstige Preise fuer indische Staatsbuerger und 5-20 mal so hohe Preise fuer Auslaender. Doch gegen Vorlage einer Kopie des residential permits sollte man auch den günstigeren Preis erhalten. Ansonsten sind 200 (Gingee Fort) bis 1000 INR (Taj Mahal) zu veranschlagen.

 

Keine Kommentare

No comments yet.

Sorry, the comment form is closed at this time.