RSS Feed

Physische und psychische Ankunft in Indien

31. August 2011 von Ehemaliger WWler

Nach einem tag der physischen ankunft gestern an dem die anderen Weltwärtsler und ich drei Stunden zu spät in Indien, Chennai angekommen sind und uns nach Temperaturschock, indischem verkehr mit obligatorischer Kuh auf der Straße und auf die Gegenspur wechseln, einem ersten indischem Essen auf indischem Boden und einigem schweissverlust vollkommen ko zum Teil erstmal unter die Dusche stellten.
Die frische Dusche hat jedenfalls mir gezeigt das ich nicht träumte, ich war nun wirklich physisch angekommen obwohl ich mich eigentlich schon ungefähr vier Stunden auf indischem Boden befand. Doch noch bevor alle die Zeit hatten sich zu duschen waren wir auch schon wieder unterwegs um uns unsere erste Fortbewegungsmöglichkeit in form eines Fahrads zu besorgen. Wir haben dann noch eine kleine Fahradtour durch Auroville gemacht und danach im tibetischen Pavillion zu abend gegessen.
Aber selbst als ich nach meiner zweiten Dusche in Indien erschöpft auf meinem Bett lag war ich psychisch immernoch irgendwo zwischen Frankfurt und Chennai.

Am Zweiten Tag hat sich daran nicht so viel geändert, obwohl wir viel von unserem Papierkram erledigt hatten und auch alle ihre Projekte und noch weitere die sie interessieren gesehen haben und wir sogar an einer kleinen puja teilgenommen haben, ist mir immer noch nicht klar in welches Projekt ich gehen soll.
So wirklich angekommen bin ich persönlich immer noch nicht, mein Kopf wackelt nocht nicht, aber ich fahre schon auf der linken Straßenseite und klingele bei jeder Gelegenheit, also vielleicht ist ja noch Hoffnung, dass ich bis zum 28.08.2012 an dem ich meine Rückreise antreten werde doch noch ankommen werde, in Auroville und in Indien.


1 Kommentar »

  1. Bettina sagt:

    hallo joy,

    auch wenn du dich noch nicht *angekommen* fühlst (was auch immer das fuer dich bedeutet?) freue ich mich sehr, dass du erstmal faktisch doch gut auf indischem Boden gelandet bist und sogar schon zeit gefunden hast uns etwas ueber deine eindruecke und gefuehle durch diesen beitrag von dir in eurem Auroville Blog mitzuteilen. freue mich bald wieder von dir zu lesen und mit der zeit zu entdecken welche entwicklungen in deiner lebenssituation machen werden, dass du irgendwann sagst: jetzt bin ich wirklich hier! der Feldenkraisansatz dazu waere: Kopf ausschalten, ego weg, selbsturteile weg, ziele weg, fuehlen, ankommen! Mit herzlichem Gruss, Bettina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.