RSS Feed

Salsa

24. August 2017 von Jonathan

Hiya,
von meinem Freiwilligenjahr ist jetzt nur noch 1 Woche übrig. Was ich als sehr schade empfinde, da es mir hier so gut gefällt. Ich habe soviel in diesem Jahr erlebt und gelernt. Mein Jahr ist gefüllt mit Highlights. Kann mich kaum an schlechte Zeiten erinnern. Die meisten der Highlights sind mit Personen verknüpft.

Um schnell viele Bekanntschaften zu schließen und das Jahr einzigartig zu machen, möchte ich für die zukünftigen Weltwärts-Generation drei Ratschläge geben. Mein erster Ratschlag lautet: Besucht viel Workshops so lernt ihr sehr schnell neu Freunde kennen. Die euch am besten in das Leben von Auroville einführen können. Mein zweiter Ratschlag: Fangt an Salsa zu tanzen. Die meisten Jungs werden jetzt vielleicht ihr Interesse an meinem Ratschlägen verlieren, was ein großer Fehler ist. Ich selbst war am Anfang nicht für Salsa zu begeistern. Dachte mir: Tanzen? Das ist nix für mich. Ich kann nicht tanzen. Meine Freizeit kann ich besser verbringen. Tanzen mit fremden Frauen? Dafür bin ich zu schüchtern. Was ist, wenn ich den Ladys auf die Füße trete?

All dieser Schwachsinn hat mich schon immer vom Tanzen abgehalten. Jedoch habe ich dann gezwungenermaßen mit Salsa angefangen und herausgefunden, dass es riesengroßen Spaß macht. Natürlich ist man nicht gleich ein Experte, was nicht schlimm ist, da ihr herausfinden werdet, dass man gerade als Anfänger viel zu lachen hat. Bei mir ist es jetzt noch so. Am meisten muss ich lachen, wenn mir Fehler unterlaufen, weswegen ich beim Tanz eine Menge zu lachen habe. Währen des Tanzunterrichts und danach, beim gemeinsamen Essengehen, lernt man schnell viele Leute kennen. An jedem zweiten Dienstag gibt es auch eine Salsa Party in Pondicherry. Ich kann euch fast schon garantieren, dass ihr die Salsapartys lieben werdet. Außerdem werden euch diese Abende noch stärker anspornen, eure Salsa Schritte zu trainieren. Es wird euch sehr gut gefallen, da bin ich mir sicher.

Hoffentlich seid ihr jetzt von Salsa überzeugt. Mein letzter Ratschlag baut nämlich auf meinem zweiten auf. Dieser ist: Geht zum Salsa Unterricht von Mani. Diesen finde ich persönlich am besten, weswegen ich ihn auch unterstützen möchte. Mani, der Tanzlehrer, wird euch auf dem besten Weg viel beibringen. Zwei Sachen, die ich am meisten an seinen Unterricht schätze, sind, dass es viel Spaß macht, er sehr geduldig ist und dir die Schritte immer wieder auf’s Neue erklärt. Wenn ihr Salsa mit Mani lernt, seid ihr in guten Händen. Er wird euch auch die Salsaparty in Pondicherry zeigen.

Das waren meine drei besten Ratschläge, die ich euch geben kann. Wenn ihr diese einhaltet, werdet ihr in der gleichen Situation sein, wie ich jetzt und gerne noch länger bleiben wollen. Das ist der einzige Nachteil daran.

Da ich im technischen Bereich tätig bin, habe ich euch noch eine Formel entworfen, die belegt, dass meine Ratschläge zum großen Erfolg führen.

Formel: Workshop + Salsa + Mani = Super viel Spaß!

Wenn ihr in Auroville angekommen seid und die Zeit findet, schreibt Mani einfach eine E-Mail oder ruft ihn an. Der Unterricht wird auch nicht teurer sein. Wenn ihr monatlich bezahlt: 500 Rs. Die ersten Male sind kostenlos. Somit: Probiert wenigsten eurer großes Glück.

Mani
E-Mail: manikan152@gmail.com
Handy/Whatsapp: +9159676053

Viel Glück wünsche ich der neuen Weltwärts-Generation!

Cheers, Jonathan


Keine Kommentare »

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.