RSS Feed

Besuch bei Eco Femme

19. September 2015 von Kaya

Vor einigen Tagen haben wir, Laura, Darius und Kaya, Eco Femme besucht. Wir selbst arbeiten bei AVAG (Auroville Village Action Group) und WasteLess, zwei Projekten, die mit Eco Femme kooperieren.

EcoFemme2_16-09'15edit

 

Eco Femme wurde 2010 ins Leben gerufen um Frauen in Indien über Menstruation aufzuklären und ihnen Zugang zu sauberen und umweltfreundlichen Hygieneartikeln zu ermöglichen.

Die Menstruation ist in Indien ein absolutes Tabuthema, so dass viele Mädchen vor ihrer ersten Periode nicht aufgeklärt werden – weder von ihrer Schule, noch ihrer Familie.

Viele Frauen in Indien benutzen unhygienische Methoden wie Stofffetzen, Gras und Blätter. Dies führt oft zu gesundheitlichen Problemen.

 

In Indien haben sich in den letzten Jahren auch zunehmend Wegwerfartikel wie Binden und Tampons verbreitet. Diese sind zwar gesundheitlich unbedenklicher, sind aber mittlerweile zum massiven Umweltproblem geworden. Im Allgemeinen werden die gebrauchten Tampons und Binden entweder verbrannt, vergraben oder auf die Müllhalde geworfen, was keine dauerhafte Lösung sein kann. Die Zersetzung des enthaltenen Plastiks benötigt bis zu 800 Jahren und die Verbrennung setzt hoch toxische Gase frei.

 

Um dieser Problematik vorzubeugen leistet Eco Femme Aufklärungsarbeit an Schulen und in Frauengruppen.

Dazu stellt Eco Femme Stoffbinden aus mehreren Baumwolllagen her, die leicht waschbar und mindestens fünf Jahre wiederverwendbar sind.

EcoFemmeBindenBlatt

 

Inzwischen gibt es auch eine spezielle indische Version, die aufgefaltet auf der Wäscheleine nicht mehr als Binde erkennbar ist.

 

Wir Mädels benutzen mittlerweile auch schon ausschließlich die Binden von Eco Femme und Mensruations-Cups (wie SheCup, MoonCup etc.), haben damit sehr gute Erfahrungen gemacht und werden sie auch in Deutschland weiter verwenden.

 

Eco Femme verkauft mittlerweile international und die Produkte sind auch in Deutschland erhältlich. (Schaut mal hier: Auroville Online Store)

Die Binden werden von Dorffrauen der Umgebung in Zusammenarbeit mit AVAG hergestellt um ihnen ein festes Einkommen und damit mehr Selbstständigkeit zu ermöglichen. Für jede Binde, die in Deutschland gekauft wird, wird außerdem eine Binde für ein indisches Mädchen finanziert.

 

Wir von WasteLess versuchen in Zusammenarbeit mit Eco Femme die Verwendung wiederverwendbarer Hygieneartikel als umweltfreundliche, dauerhafte Lösung vorzustellen.

 

Die Produkte von Eco Femme…

… sind langfristig günstiger.

… sind gesünder, da sie kein Plastik und keine Chemikalien enthalten.

… sind erheblich umweltfreundlicher – eine Wegwerfbinde entspricht vier Plastiktüten.

… unterstützen Frauen in ihrer Selbstständigkeit.

… sind in Handarbeit hergestellt.

… helfen Eco Femme ihre Aufklärungsarbeit fortzuführen.

 

Wer sich noch mehr für das Thema interessiert, kann sich noch diesen Film aus Auroville ansehen. 🙂

 

Liebe Grüße

Darius, Laura und Kaya

 


Keine Kommentare »

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.