RSS Feed

Heimreisevorbereitungen

29. Juli 2014 von Leo

Heute ist Dienstag der 29. Juli. Es bleiben also nur noch 12 Tage in Auroville.

Eigentlich müsste ich heute arbeiten, aber ich habe mir frei genommen. Die letzten Wochen war ich sehr eingespannt im Bamboo Center, wir hatten mehrere Workshops, mit vielen Menschen jeweils. Gepaart mit dörflichen Festivitäten kann das sehr schnell zu personellen Engpässen führen. Deswegen habe ich letzte Woche meinen ersten eigenen Workshop geleitet. Meine Aufgabe war es drei Nordinderinnen den Möbelbau mit Bambus näher zu bringen. Gar nicht so einfach, wenn man selbst nur auf wenig Erfahrung zurückgreifen kann. Eigentlich ist das größte Problem aber nicht das Handwerk an sich, sondern die Erwartungen an das selbige. In den 3 Tagen wird nämlich den meisten Teilnehmern klar, dass sie eben nicht den gebogenen wippenden Liegestuhl bauen können, sondern eher einen kleinen vierbeinigen Hocker mit 90° Winkeln und das auch nur mit viel Mühe.

Viel arbeiten, bedeutet wenig Zeit für anderes, etwa Heimreisevorbereitungen. In meiner Küche hängt ein Zettel mit vielen Dingen, die ich bis zur Abreise noch erledigt haben möchte. Das fängt an mit dem Verkauf des Motorrads, was sich als sehr schwierig gestaltet, und endet mit dem Kauf von Mitbringseln. Der Sinn einer Liste, wie dieser ist es ja eigentlich, Gedanken festzuhalten um sie sich immer wieder ins Gedächtnis rufen zu können. Und wenn man dann, je nach Vorliebe, etwas abhakt oder durchstreicht dann soll das ein Erfolgserlebnis auslösen. So zu mindest in der Theorie.

In der Realität wird meine Liste aber immer länger. So lang, dass ich sie bald noch um ein zweites Din A4 Blatt erweitern muss.. Was für ein Stress.

Aber da steht noch ein Punkt auf der Liste, irgendwo mittendrin und noch nicht durchgestrichen oder abgehakt: “Zeit genießen”. Und das mach ich gerade. In der Kofibar sitzen, Cold Coffee Extreme trinken und nicht auf die Uhr gucken. Und gleich fahr ich nach Hause mit dem guten Gefühl einen Punkt weniger auf der Liste zu haben: “Blogeintrag schreiben”. „Zeit genießen“ werd‘ ich nicht streichen.


1 Kommentar »

  1. Gabi sagt:

    Leo, schön dass du dir die Zeit nimmst um die letzte Tage zu geniessen , das ist doch eigentlich das Wichtigste- Mitbringsel hin oder her. Super schöne Tage Stunden Minute für dich.
    Gruß
    Gabi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.