RSS Feed

Kurzeinblick: „Mond und Palmen aber krank“

7. Februar 2014 von Nora

Hängematten sind spitze

Hallo ihr!

Nun bin ich seit  einer Woche krank im Bett. Noch warte ich auf die Test-Ergebnisse des zweiten Bluttestes, aber seit gestern bekomme ich nun auf eine ziemlich sichere Diagnose hin (irgend sowas tropisches) Antibiotika und habe endlich auch wenigstens ein bisschen Fieber.
Heute geht’s  mir schon so gut, dass ich mich schon mal für eine halbe Stunde raus in die Hängematte gelegt habe
(das Bild ist aber ein altes).

Hängematten sind echt spitze-mein Lieblingsmöbelstück bzw. Einrichtungsgegenstand, wie wir gestern bei unserem monatlichen Weltwärts-Treffen bei einem Spiel herausgefunden haben. 🙂
Zu dem monatlichen Treffen bin ich trotz des Krankseins mit. Die Anderen haben mich auf dem Motorrad mitgenommen, ich durfte auf der tollen Korbbank liegen und beim Lagerfeuer einschlafen. Aber konnte halt beim Energielevel-Check der Gruppe leider nur 3 von 10 Punkten ansagen.

Ich hänge also so herum und bemühe mich gesund zu werden. Dazu gehört  Sherlock-Holmes-Hörspiele hören (denn Lesen und Filme gucken geht nicht, weil die Augen bei den Kopfweh lieber zu bleiben wollen), Tee trinken, bisschen was essen und SCHLAFEN.

Blöd, dass ich wegen einem Mini-Insekten-Biss (vermutlich liegt alles daran) so aus meinem Leben hier rausgeschmissen wurde. Alles muss also warten, aber ich sehe meine Zeit hier mit jedem Tag schwinden- mehr als die Hälfte des Jahres ist um. …

Das Leben war/ ist an sich gerade super schön und  abwechslungsreich und nicht(!) anstrengend.
Das Wetter ist laut Einheimischen immer noch kalt (ich finde es perfekt).
Die Arbeit erlaubt es mir mit den tamilischen Kollegen auf Montage zu fahren und trotzdem andere Dinge zu machen: Projekte von „Eco-Pro“ (Tagesausflüge) kennen lernen (Solid Waste Management, Eco-San-Toiletten, EM,…),  mich vernetzen, sodass ich bald an Schulen Vorträge zu Solarenergie halten kann und einen Solartrockner für eine Auroville-Farm bauen.
Und dann verknüpfe ich meinen Arbeitsalltag nun weiterhin mit anderen Projekten:  Discipline-Farm, zum ab und zu mal einfach Unkraut jäten und was in der Natur machen (z.B. auch einen neuen Zaun bauen, weil  die Kühe den alten niedergerissen haben) und mit Udayam, einem Kinder- und Jugend-Zentrum, in dem einer der anderen Weltwärtsler arbeitet (Recycling einführen, Kinder bespaßen, kreativ sein und mitgestalten).

Ja und sonst…- Immer viel los! Mir geht’s es hier so richtig gut!

Aber jetzt bin ich halt krank.
Da hilft auch nicht, dass der Mond abends so herrlich aussieht hinter den Palmen und mich dieses Gefühl
„Boah, ich bin in Indien!“
immer noch völlig packt und fasziniert.
Hilft nicht- Ich muss weiter das Bett hüten und gaaanz viel Tee trinken.

Aber dennoch: Mond und Palmen und wenn ich rausgucke Sonnenschein trotz Winter und …
…es wird schon wieder! Und darauf freue ich mich schon.
Bis dahin Augen zu und gesund- schlafen.
🙂


1 Kommentar »

  1. Kai sagt:

    Hey Große. Wünsch dir gute Besserung *liebdrück* Komm gerade partout nicht zum Mailen *seufz*
    LG Kai

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.