RSS Feed

168 Tage

9. Februar 2014 von Loraine

Heute (wenn man mit 28 Tage= 4Wochen= 1 Monat rechnet) sind meine Gruppe und ich genau 6 Monate, ein halbes Jahr oder eben 168 Tage hier.
Ein halbes Jahr voller schoener und weniger schoenen Momenten, neuen Lebensumstaenden und vorallem voller Herausforderungen. Man koennte jetzt natuerlich denken, da ich die Zeit soo genau berechnet habe, dass ich die Zeit hier nicht geniessen wuerde und die Zeit zaehle, bis ich endlich wieder zu Hause bin.
Die Wahrheit ist, dass ich schon einige Momente hatte, wo ich unbedingt nach Hause wollte, sei es weil ich nicht mit dem indischen Alltag klar gekommen bin oder mit meinem eigenen Alltag oder einfach weil alte Sachen mich wieder eingeholt haben. Aber im Grossen und Ganzen geht es mir sehr gut hier… ich liebe immer noch meine Arbeit, auch wenn schon oft bisher an meine emotionalen Grenzen getreten bin und am liebsten mich verkrochen haette.
Ich habe ja schon sehr lange nichts hier geschrieben, dass wohl aus einer Mischung von allen oben genannten Dingen, aber auch schoenen Dingen her resultiert.
Was tue ich gerade bzw.lerne Neues?: Schon seit Dezember lerne ich klassischen nordindischen Gesang bei einer Gesangslehrerin in Pondycherry, in der Stadt hier um die Ecke. Es macht mir sehr Spass und ich kann schon Unterschiede und Verbesserungen in meiner Stimme und meinem Singen wahrnehmen.
Achja..habe ja gross getoent nach meiner Moped Zeit wieder ganz viel Fahrrad zu fahren…aeh die Wahrheit ist, ich habe den Schluessel meines Fahrrad-Schlosses verloren und das stand dann dank sehr gutem Schloss ca. 2 Monate in wechselnden Wetterbedg. bei Deepam, bis ich mich endlich aufgerafft habe und jemanden organisiert habe, der mir das geknackt hat. Hat nur alles zusammen mit fragen und warten 1 Stunde gedauert..haha.

Nunja und jetzt besitze ich nicht nur ein Fahrrad, nein, sondern auch eine TVs, die stolz mein Eigenen nennen kann (mein erstes selbstgekauftes motorisiertes Gefaehrt) und einen Kuehlschrank, da wir in unserer Wohnung keinen hatten…wer haette das gedacht, dass ich mit meinen 20 Jahren schon einen Kuehlschrank besitze und als erstes Gefaehrt eine „Heavy Duty XL Super“-TVs.

"Heavy-Duty-XXL"

„Heavy-Duty-XL Super“

Apropo 20 Jahre alt: als November Kind, dass auch schon Schnee am Geburtstag hatte, war es eine unvergesslicher Tag fuer mich…Sonne, Waerme und tollen Menschen um mich herum!
Heute abends gehts auf eine Hochzeits-Veranstaltung, was soviel wie viel Essen, laute Musik und meistens wenig gluecklichen Eheleuten besteht, die stundenlang auf einer Buehne stehen muessen und Fotos mit sehr vielen Menschen machen muessen..dazu spater vielleicht mehr, bzw. vielleicht steht auch was dazu bei meinen Crew-Mitgliedern
🙂

Alles Liebe, eure Loraine

P.s. Hatte im Januar Besuch von meiner Oma und ihrer  langjährigen (Reise-) Freundin Veronika

links Veronika, rechts meine Omi

links Veronika, rechts meine Omi

P.p.s..(..ps.s.) Arbeite schon seit letztem Jahr so etwa jeden zweiten Freitag im Botanischen Garten von Auroville um auch in einem anderen Projekt rein schnuppern  zu können.

Botanischer Garten

Botanischer Garten


1 Kommentar »

  1. Birgit Bänder sagt:

    Die Oma von Loraine bin ich und meine Freundin Veronika und ich haben ein paar so wundervolle Tage in Auroville verlebt. Es war toll, die Arbeit im Deepam mit den Kindern zu sehen und einige Zeit mit den wunderbaren jungen Menschen gemeinsam zu erleben.

    Außerdem hatten wir das Glück zu PONGAL, dem indischen Erntefest,über vier Tage dabei zu sein und haben jeden Tag von früh an auch die Einheimischen beobachtet mit den entsprechenden Ritualen, Kühe waschen, Kühe anmalen, Kolams (Mandalas) vor der Haustür jeden morgen neu entstehen zu sehen und als Höhepunkt ein Kuhrennen unter vielen hundert Menschen war ein besonderes Erlebnis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.