RSS Feed

Save the beach / Meera camp needs help

13. Oktober 2013 von Dominik Blase

 

Merra_1_copyright_www_dominik-blase_com Merra_2_copyright_www_dominik-blase_com  Merra_4_copyright_www_dominik-blase_comMerra_3_copyright_www_dominik-blase_com

Wie auch an den letzten Sonntagen, halfen wir heute wieder den Meera Beach zu retten.
Neben guter Musik und leckerem Essen finden sich viele Freiwillige Helfer und füllen große Sandsäcke bei der sogenannten „Sandbag Party“.
Auf Grund großer Wellenbrecher vor der Küste von Pondicherry, welche kurz vor dem Meera Camp enden, wurde die Natur so stark verändert, dass das Meer nun an dieser Stelle jeden Tag bis zu 2m Küste schluckt. Die Sandsäcke und viele verschiedene andere Versuche und Techniken sollen den Prozess der Natur nun – leider nur – verlangsamen.
Viele Häuser anderer Camps (siehe Bild) hat das Meer schon geschluckt.
Der Kampf gegen die Zeit hat begonnen.
Wir kommen gerne wieder – nächsten Sonntag!


2 Comments »

  1. Martin Schoe sagt:

    Ist der Strand weit von Euch entfernt? Und wenn wir Euch ein Paket schicken, was muß da unbedingt hinein?

  2. Stephan sagt:

    Wenn das Paket dann in etwa 21 Tagen in Indien ankommt wird der Strand laut angaben bereits 42 Meter ins Landesinnere versetzt sein. Vielleicht aufblasbare Matratzen? 😉

    Es ist echt beeindruckend die Bilder zu sehen, vor kurzem waren die Gebüsche und ein wenig Strand noch vorhanden, jetzt ist sogar das Nachbarhaus schon unterspült. Die Vorhersagen vor 4 Monaten ließen eigentlich auf eine Stabilisierung der Situation schließen aber scheinbar ist da nicht viel drauf zu geben und das Meer holt sich seinen Anteil.

    Ich wünsche Meera eine erfolgreiche Rettung!!

    Stephan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.